Kinder-Erlebnis-Tage 2018

Drei erlebnisreiche Nachmittage und ein gelungener Abschluss mit dem Familiengottesdienst im ev. Gemeindehausgarten liegen hinter uns. Vom 26.-29. Juli fanden die Kindererlebnistage, im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt Owen, unter dem Motto „Freunde fürs Leben“ statt.

An allen Tagen sammelten sich über 50 Kinder im und ums Gemeindehaus. Nach einem gemeinsamen Programm mit Liedern, Bewegung, Spaß und spannenden Bibelgeschichten wurden die Kinder nach der Pause in zwei große Gruppen eingeteilt. Während die einen draußen passend zum Thema Spiele und Stationen durchliefen, trafen sich die anderen in Kleingruppen, um über das Gehörte ins Gespräch zu kommen. Außerdem gab es in den Kleingruppen kreative Bastelangebote. Vor allem beim Freundschaftsbändern-Gestalten hatten die Kinder sehr viel Spaß. Mittels Zuwerfen von PET-Flaschen, die an bunten Schnüren geknüpft waren, durften immer zwei Kinder eigenständig Freundschaftsbänder flechten, die sie dann voller Stolz an ihrem Handgelenk präsentierten. Nach einer knappen Stunde wechselten dann die Gruppen in die Kleingruppen- bzw. in die Spielephase im Kirchhof. Am Ende kamen dann immer alle Kinder nochmal bei Lieder und einem gemeinsamen Abschluss zusammen. Am Samstag gab es dann mit Stockbrot nochmals einen besonderen Abschluss, bevor es dann am nächsten Tag in den Familiengottesdienst ging.

Im Familiengottesdienst, ebenfalls mit vielen Liedern und Bewegung, wurden dann die Themen der Tage noch einmal aufgegriffen: 1. Freundschaft überwindet soziale Grenzen. 2. Freundschaft verbindet und 3. Freunde gehen durch dick und dünn. In einem Rückblick gab es ein Interview mit Dolly, dem schwarzen Scharf, dass anhand der biblischen Freundschaft von Jonathan und David lernen durfte, was Freundschaft eigentlich bedeutet. Diese Freundschaft wurde in kurzen Anspielen nochmals dargestellt, damit auch die Eltern einen kleinen Einblick bekamen. In der Predigt ging es dann um „Freundschaft, die hält.“ CVJM Jugendreferent Daniel Stamm machte durch persönliche Beispiele deutlich, wie Gott der dritte im Bunde einer Freundschaft ist. Gerade die Freundschaft zu Gott will uns dabei helfen, dass eine Freundschaft ohne Vorurteile gelingt und bedingungslos gelebt werden kann. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen und die Gottesdienstbesucher kamen noch miteinander ins Gespräch. So konnte auch das große Freundschaftsbanner bewundert werden, das die Kinder in der Pausen und Freispielzeit der Tage miteinander gestalten durften. Hierbei wurden kleine Stoffstücke (30x30 cm) gestaltet und von Bärbel Hartmann zu einem großen Banner zusammengenäht. Dieses Banner soll nun auch im ev. Gemeindehaus einen geeigneten Platz finden.

Wir wollen uns ganz herzlich bei allen Mitarbeitern und Mitwirkenden bedanken. Angefangen von den Bäckerinnen, die uns tagtäglich in den Pausen mit Gebäck und am Samstag mit Stockbrotteig versorgten. Dann bei allen, die die Tage mitgestaltet haben von der Technik, über Musik und Anspiel bis hin zu den Gruppenphasen. Außerdem wollen wir uns bei allen Bedanken, die beim Auf-und Abbau des Familiengottesdienstes geholfen haben. Der größte Dank geht an unseren wunderbaren Gott, der diese Tage segnete.

 

Jahreslosung

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offb 21,6


Veranstaltungen