Geschichte

1903

Im November 1903 lud der damalige Oberlehrer Ernst Schmid die konfirmierten jungen Männer der Stadt Owen zu sich nach Hause ein. Sieben "Jünglinge" folgten der Einladung und gründeten den Jünglingsverein, der das Ziel hatte, jungen Männern aller Stände das Wort Gottes zu verkünden.
Dabei sollte die Geselligkeit aber nicht zu kurz kommen. Die regelmäßigen Vereinsabende fanden Sonntagabends im Kindergarten, im Rathaus oder in der Wohnung des Vereinsgründers statt.

1906

Der Verein hatte bereits 33 Mitglieder. 1907 verstarb der 41 jährige Vereinsgründer plötzlich an einer schweren Krankheit.
Den Vorstand übernahm dann Landwirt Christoph Klein.
Die Vereinsabende wurden im Wechsel zwischen dem Stadtpfarrer und dem Oberlehrer abgehalten. Zum damaligen Programm gehörten Singen, Spiele und jeden Sonntagnachmittag Sport. Der Verein versammelte sich dazu auf dem Bölle oder dem Maienwasen. Es wurde damals Handball, Faustball, Fußball gespielt, Speer - und Diskuswerfen durchgeführt.

In diese Zeit fällt auch die Gründung des Männerchores, der von Oberlehrer Krauß geleitet wurde.

1919

Die Mitgliederzahl stieg auf 52 Personen an. In diesem Jahr wurde der Posaunenchor gegründet.

1921

Am 21. Januar 1921 wurde Landwirt Fritz Scheu (Amts-Scheu, Fritz) als Vorstand gewählt. Dieses Amt hatte er, auch über die Zeit des Dritten Reiches, bis 1954 inne.

1930

Im Jahre 1930 erwarb der Verein ein Grundstück vor dem Eichholz, auf dem heute das im Jahre 1963 vom Hüttenverein gebaute Freizeitheim steht, im Jahre 1931 wurde auf dem erworbenen Grundstück das Refugium (Zuflucht) Vereinshäusle als Unterkunftshütte errichtet, die bis heute noch diesem Zwecke dient.

1931

Unter der Leitung von Fritz Scheu wurde der Verein 1931 als CVJM in das Vereinsregister eingetragen. Im Jahre 1933/34 verhinderte Fritz Scheu durch hohen persönlichen Einsatz die Übernahme des Vereins in die „Partei".
Der damalige Leiter des Männerchores Stadtpfleger Gelchsheimer war bestrebt, dies zu bewerkstelligen. In der Zeit des Dritten Reiches wurde die Arbeit an den über 18 -Jährigen mit Bibelstunden im Pfarrhaus weitergeführt; auch über die Kriegszeit hinweg.

1945

Nach 1945 wurde die Jugendarbeit wieder erlaubt. Stadtpfarrer Fischer, der im herbst 1944 aus Sindelfingen herzog, nahm sich der Arbeit an. Seine Frau und seine Töchter haben dann den Mädchenkreis neu aufgebaut.

1945

Der älteste Sohn von Pfarrer Fischer gründete die Bubenjungschar, welcher dann im Jahre 1953 die Jungenschaft folgte.
Die Älteren waren im Jungmännerkreis zusammengefasst, der Sonntagabends im Pfarrhaus unter der Leitung von Pfarrer Krauß zusammenkam.

1954

Albert Gruel übernahm das Amt des Vorstandes bis ins Jahr 1959.

1959

Heinrich Gruel übernahm den Vorsitz bis ins Jahr 1963.

1963

1963 wird Gerhard Hummel zum neuen Vortand gewählt. 25 Jahre lang stand er an der Spitze des Vereins und ist auch noch heute als Ehrenvorsitzender tief in die Vereinsarbeit eingebunden.

1976

1976 wurde ein Jugendchor gegründet, dessen Leitung der damalige Kirchenchordirigent Klaus Schwarz übernahm.

1977

Der erste Hauskreis findet sich zusammen, 1978 ging aus der Jugendwoche anlässlich des 75-jährigen Jubiläums mit Manfred Bletgen der Hauskreis Treffpunkt hervor. Nach dem 75-jährigen Jubiläum wurde dann die bis dahin unter Verantwortung der Kirchengemeinde stehende Mädchenarbeit vom CVJM übernommen,

1988

Hermann Murrweiß wird zum Vorstand gewählt und steht dem Verein bis ins Jahr 1996 vor.

Im Jahr 1988 gab sich der Verein eine neue Satzung und heißt ab diesem Zeitpunkt CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen).

1996

Den Vorsitz übernimmt Dr. Eberhard Göhring.

2002

Mit Andrea Leuthold steht die erste Frau an der Spitze des Vereins.

2003

In diesem Jahr fand das 100-jährige Vereinsjubiläum mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Aktivitäten statt.

2009

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung übernimmt Bärbel Barner und Annette Rebmann die Vorstandschaft.

2013

Die Vorsitzenden Bärbel Barner und Annette Enste (geb. Rebmann) werden für drei weitere Jahre gewählt.

2016

Jens Häußler wird zum 1. Vorsitzenden und Petra Wetzler zur 2. Vorsitzenden gewählt.

Jahreslosung

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz, und lege einen neuen Geist in euch.

Ez 36,26

Veranstaltungen

 
„Chipmunks“
15:00 Uhr
„Knallfrösche“
17:00 Uhr
„Smarties“
17:30 Uhr